Archiv 05.06.2000

Über 51000 in Romont

«Es ist die schönste Ausstellung, die wir bis jetzt organisiert haben», schwärmte OK-Präsident François Clerc. Zum Abschluss des Comptoir de Romont konnte sein Team sich über den Rekord von über 51

«Das schönste Comptoir» zieht Massen an

Der Besucherrekord von 1996 wurde um 1000 Eintritte übertroffen, bereits am Samstagabend um 18.15 Uhr konnte der 50000. Gast begrüsst werden. «Es ist normal, dass wir mehr Publikum angezogen haben», erklärte OK-Präsident François Clerc, «denn die Qualität der Stände und der Gaststätten war sehr gut.» Sie zog mehr Leute an und sorgte auch für gute Umsätze. Viel Farbe und Abwechslung brachte beispielsweise die Provence, der Ehrengast der Ausstellung, in die Hallen.

Zufrieden mit dem Geschäftsgang

François Clerc bestätigte gegenüber der Liberté, dass die 144 Aussteller an 107 Ständen grösstenteils zufrieden mit ihren Kontakten und Verkäufen waren. «Es hatte wenig Reklamationen, also sind die Geschäfte gut gegangen.» Und auch eine Ausstellerin bestätigte: «Das Publikum zeigte sich sehr interessiert.» Einzig eine Handgreiflichkeit während der Woche und der Schlamm auf der «Parkwiese» trübten die positive Bilanz.

In die acht Tage Comptoir de Romont fiel auch der Auffahrtstag. Trotz Ausflugswetters besuchten an diesem Tag insgesamt 8262 Leute die Stände in den Festhallen am Fusse der Stadt. Auch der Sonntag und der Mittwoch, aber auch die Präsentation und Prämierung des Glanebezirkler Rindviehs waren sehr gut besucht.Die Ausgabe 2000 des Comptoir de Romont wird die letzte von François Clerc gewesen sein. Neue Kräfte werden die Organisation des Comptoirs 2002 übernehmen und dabei versuchen, noch einmal zuzulegen.