Archiv 26.06.2000

Drei Verletzte bei Messerstecherei

In der Nacht auf Sonntag, um 0.30 Uhr, erhielt die Kantonspolizei in Tafers die Meldung, bei einer Veranstaltung in einem Festzelt an der Industriestrasse in Bösingen sei es zu einer Messerstecherei gekommen.
Vor Ort stellten die Beamten fest, dass Leute des Sicherheitsdienstes der Veranstaltung einen 22-jährigen Mann festhielten. Erste Ermittlungen ergaben, dass dieser bei einem Streit drei Personen mit einem Messer verletzt hatte. Die drei Verletzten waren per Ambulanz ins Kantonsspital in Freiburg geführt worden.

Der Täter wurde in Polizeigewahrsam genommen und es wurde eine Untersuchung eingeleitet.

46-Jähriger tödlich
verletzt

Ein 54-jähriger Automobilist (A) fuhr am Samstag um 19.35 Uhr, von Bulle Richtung Grandvillard. Kurz vor dem Motel de Gruyère in Epagny verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug. Dieses geriet auf der Brücke, die Richtung Albeuve führt, auf die linke Fahrbahn und stiess mit einem Auto (B) zusammen, das normal in der Gegenrichtung fuhr. Beim heftigen Zusammenstoss wurde der Fahrer des Fahrzeugs A aus dem Wagen geschleudert. Schwer verletzt wurde er per Rega ins Kantonsspital Freiburg geflogen. Der 46-jährige Lenker des Fahrzeugs B starb auf der Unfallstelle.

Die Polizei bittet allfällige Zeugen des Unfalls, sich mit der Polizei in Bulle in Verbindung zu setzen:
Tel. 026/9197311.