Archiv 25.03.2000

Präsident dominierte Pistolen-Vereinsmeisterschaft

An der 65. Hauptversammlung des Pistolenklubs Flamatt konnte der Präsident Kurt Gilgen auf ein erfolgreiches Vereinsjahr Rückschau halten.

Kurt Gilgen konnte 27 Mitglieder zur Hauptversammlung des Pistolenklubs Flamatt in Wünnewil begrüssen. In seinem Jahresbericht hielt er positive und negative Eindrücke fest. Erfreut zeigte er sich über den tollen Erfolg am Freiburgischen Kantonalen Schützenfest in Semsales. Im Weiteren konnte der Pistolenklub beim 25-m- sowie 50-m-Sektionswettkampf einen hervorragenden Platz im ersten Drittel belegen. Und dies in der Saison nach dem Aufstieg in die 2. Kategorie. Als negativ betrachtete er die rückläufige Beteiligung der Mitglieder an Schiessanlässen.

Der Kassier Ernst Truttmann präsentierte die mit einer Vermögenszunahme abschliessende Jahresrechnung.
Über erfolgreiche 25/50-m-Resultate konnte der Schiesssekretär Heinz Ammann berichten. Beim Feldschiessen in St. Ursen belegte Kurt Gilgen in der Kategorie Elite 25 m den 3. Rang. In der Kombination konnte er sich sogar den 2. Rang sichern. Bei den Damen 25 m belegte Heidi Monnier den 2. und bei den Veteranen 25 m Ernst Truttmann ebenfalls den 2. Rang.
In der Vereinsmeisterschaft hat der Präsident seine gute Form unter Beweis gestellt und sich den 1. Rang mit einem Vorsprung von 5 Punkten gesichert. Will er diesen Titel verteidigen, muss er in der kommenden Saison auf der Hut sein, denn die «Jungen» verbessern sich von Jahr zu Jahr.
Stephan Frieden berichtete über die Ergebnisse der Luftpistolen-Saison. Mit einem Durchschnitt von 9,16 Punkten gewann Stefan Roux die Vereinsmeisterschaft. Den Final hat Marcel Kolly mit dem ausgezeichneten Resultat von 94,7 Punkten für sich entschieden.
Die Mitglieder des Pistolenklubs Flamatt schiessen nicht nur mit der Pistole gut, sondern auch mit dem Gewehr; haben doch in der 300-m-Distanz Herbert Benninger die 4. und Edgar Reinhard die 6. Feldmeisterschaft erhalten.

1. Kurt Gilgen, 832 Punkte; 2. Ernst Truttmann 827; 3. Herbert Monnier 826; 4. Herbert Benninger 817; 5. Stefan Roux 814; 6. Heinz Ammann 811; 7. Jean-Pierre Boschung 809; 8. Heidi Monnier 803; 9. Paul Uebelhart 788; 10. Stephan Frieden 781.
1. Stefan Roux 2106,5 Punkte; 2. Heinz Ammann 2073,3; 3. Kurt Gilgen 2056,5; 4. Stephan Frieden 2020,4; 6. Marcel Kolly 2015,7; 6. Ernst Truttmann 1997,1; 7. Paul Uebelhart 1986,7; 8. Anton Klaus 1968,7; 9. Herbert Benninger 1959,0; 10. Erwin Müller 1837,3.