Archiv 19.11.2001

Leuenbergers vier Tore sein Match-Rekord

Punkto Körpergrösse ist Gottérons Lars Leuenberger mit seinen 172 cm der Kleinste im Team.

Lars Leuenberger war gestern nicht zum ersten Mal in seiner Gottéronzeit der beste und effektivste Spieler auf dem Eis.

Vier Tore in einem Match sind auch für den Ostschweizer Flügelstürmer ein Rekord: «Es war gar nicht so schwer, dreimal musste ich die Scheibe nach Superzuspielen meiner Kollegen nur noch im Tor unterbringen.» Die Nummer 45 blieb auch nach diesem persönlichen Erfolg bescheiden: «Wichtig sind doch nicht meine Tore, sondern die drei Punkte an diesem Wochenende. Uns liefs heute wirklich gut, und Kloten hatte scheinbar müde Beine. Das war der Unterschied.»
Leuenbergers Vertrag läuft beim HCF übrigens Ende Saison aus. Er selber möchte gerne in Freiburg bleiben. Wie die Zukunft des schnellen und trickreichen Stürmers aussehen wird, der seit Saisonbeginn mit einem gerissenen Kreuzband spielt, müssen die nächsten Wochen zeigen. Nur schon wegen seines stets vorbildlichen Einsatzes täte die Klubleitung gut daran, diesen dankbaren Teamplayer weiter zu halten.