Archiv 03.10.2009

Schmitten will in die Playoffs

Volleyball Frauen 1. Liga Für die neue Saison hat sich Schmitten einige vielversprechende Neuzugänge geholt. Mit Jeannine Engel (Düdingen) und Natalie Jungo (Freiburg) stossen zwei nationalligaerprobte Spielerinnen zu Schmitten. Zudem konnten Marielle Vonlanthen vom Ligakonkurrenten Rechthalten und Neueinsteigerin Elena Filli gewonnen werden. Nach einer intensiven Vorbereitungsphase mit Trainingslager in Brig, einem Turnier-Sieg in Köniz und einem ersten Cup-Erfolg gegen Regio Volley (3:0) sieht Trainer Werner Augsburger das Ziel, die Playoffs zu erreichen, im Bereich des Möglichen. Das erste Spiel auf dem Weg dahin absolviert Schmitten am kommenden Sonntag in Neuenburg (14.30 Uhr.) ab

VBC Schmitten, Saison 2009/10

Spielerinnen: Stefanie Ackermann, Anna Binz, Michelle Bollschweiler, Jeannine Engel (neu, Düdingen), Elena Filli (neu), Karin Jerney, Natalie Jungo (neu, Freiburg), Silvia Kaeser, Lisa Palmeri, Marielle Vonlanthen (neu, Rechthalten), Lucia Schneuwly, Stefanie Zahno, Olivia Zurkinden, Lea Zurwerra. Trainer: Werner Augsburger.

Rechthaltens Bestätigung

Volleyball Frauen 1. Liga Nach dem dritten Rang der letzten Saison sind die Erwartungen beim Volleyballclub Rechthalten gross. In der Saison nach dem Höhenflug will man sich bei den Senslerinnen allerdings nicht zu hohe Ziele setzen. Daher streben die Oberländerinnen erneut die Playoffs an und möchten wenn möglich den dritten Rang bestätigen. Im Gegensatz zum letzten Jahr konnte das Team schon seit Mai zusammen trainieren, entsprechend ist Trainerin Claudia Laciga mit der Saisonvorbereitung zufrieden. Mit Antonia Ruffieux und Julia Dietrich sind zudem zwei Spielerinnen der zweiten Mannschaft zum Team gestossen. Den Auftakt macht Rechthalten am Sonntag zuhause gegen Ecublens (15 Uhr). lj

TSV Rechthalten, Saison 2009/10

Spielerinnen: Claudia Laciga, Loraine Despond, Julia Dietrich (neu, 2. Liga), Lorianne Jungo, Sarah Köstinger, Lara Luzzi, Maria Neuhaus, Antonia Ruffieux (neu, 2. Liga), Rahel Thalmann. Trainerin/Coach: Claudia Laciga.

Bösingen will den Ligaerhalt

Volleyball Männer 1. Liga Nach einem einjährigen Intermezzo in der Regionalliga kehrt der Volleyballclub Bösingen in die erste Liga zurück. Der bisherige Coach Stefan Schmid verlässt die Bank in Richtung Spielfeld und reicht das Zepter an Karin Tiede weiter. Unter ihren Fittichen sollen die Bösinger in der starken Berner Gruppe vorab den Ligaerhalt sichern. Im Cup liess Bösingen dem Zweitligist Treyvaux vor Wochenfrist nicht den Hauch einer Chance und scheint für höhere Aufgaben gewappnet. Eine Prognose kann aber erst nach der heutigen Premiere in Muristalden (16.30 Uhr) verkündet werden. nf

VBC Bösingen, Saison 2009/10

Spieler: Serge Andrey, Marco Blaser, Nicolas Fahrni, Patrice Hertig, Francis Huter, Simon Kovatsch (neu, Münchenbuchsee), Christian Lutz, Nicolas Lutz, René Portmann (neu, Murten), David Riedo (Nachwuchs), Stefan Schmid, Tomas Wicky (neu, Murten). Coach: Karin Tiede.