David H. Aebischer 05.09.2016

Neue Sätze zum Nachdenken

 David H. Aebischer hat kürzlich einen zweiten Band mit Zitaten aus seinem Leben herausgegeben. In «Zeitlichter II - Lumières du temps II» stellt der Musiker, Sänger, Musikmanager und ehemalige Jugendarbeiter von Tafers unter Beweis, dass er sein Pulver an Weisheiten, Sätzen zum Nachdenken und sinnigen Feststellungen noch nicht verschossen hat. Mal sind seine Zitate selbstironisch, manchmal ernst–immer im Bemühen, mit wenigen Worten viel zu sagen, zum Beispiel: «Es braucht für ein erfülltes Leben nicht nur erfüllte Wünsche.» Der zweite Band ist illustriert mit Fotos, die er selbst gemacht hat. im

 David H. Aebischer:«Zeitlichter II», Verlag Apollon.

Cremig-süsse Tour de Suisse

«Swiss Cupcakes» heisst ein Buch, in dem es um «himmlische Törtchen aus allen Kantonen» geht. Das Rezeptbuch berücksichtigt regionale Zutaten und Spezialitäten, im Fall von Freiburg werden zum Beispiel Anis-Cupcakes vorgestellt. Weitere Zutaten, welche die Autorin Mara Dörre, ein bekennender Süssigkeitenfan, nennt, sind etwa Weinbeeren, Kastanien, Kirsch, Absinth, Weisswein, Karotten und Baumnüsse.  im

 Mara Dörre: «Swiss Cupcakes», Verlag Fona, 80 S.

Das Leben von General Sutter

 Er zählt zu den bekanntesten Schweizer Auswanderern des 19. Jahrhunderts: Johann August Sutter. Wie aus dem hoch verschuldeten Schweizer Auswanderer der «Kaiser von Kalifornien» wurde, erzählt ein neues Buch von Helen Liebendörfer. In ihrem neuesten historischen Roman mischt sie Informationen aus Berichten und zeitgenössischen Quellen mit ihrer Erzählkunst, wie sie das bereits bei ihren früheren Werken getan hat. Daraus entstand «Hansdampf in allen Gassen», eine spannende Erzählung über einen höchst interessanten Menschen mit einer schillernden Persönlichkeit.  im

 Helen Liebendörfer:«Hansdampf in allen Gassen», Verlag Reinhardt, 320 S.

 

Das Schicksal gemeistert

In «Wie man sein Leben bestimmt», erzählen zwölf Menschen völlig unterschiedliche Geschichten. Ihre Gemeinsamkeit: Sie haben Schreckliches erlebt und überlebt. Nicole Niquille etwa hat die höchsten Berge bestiegen, bis sie nach einem Unfall querschnittgelähmt wurde. Oder Marcel Scherrer, der plötzlich nicht mehr gehen konnte und keiner weiss, warum. im

 Alfonso Pecorelli (Hrsg): «Wie man sein Leben bestimmt–bemerkenswerte Menschen erzählen».