Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ärgera mit Pflichtsieg gegen das Schlusslicht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Unihockey NLB Die Spiele gegen das Schlusslicht Zulgtal Eagles waren in der Vergangenheit für Ärgera Giffers-Marly oft nicht so leicht, wie es die Tabellensituation vermuten liesse. Zumindest im Startdrittel war das am Samstag nicht anders. Die Gastgeberinnen blieben in den ersten 20 Minuten noch deutlich unter ihren Möglichkeiten und waren trotz viel Ballbesitz zu harmlos.

Danach spielte Ärgera entschlossener. Nach einem herrlichen Pass von Caroline Schürch brachte Carmen Bapst in der 22. Minute die Senslerinnen in Führung. In der Folge dominierte das Heimteam weiter. Auch die stark aufspielende Torhüterin von Giffers, Andrea Lauper, zeigte einige gute Paraden. Dank ihr und der harten Defensivarbeit fand auch in diesem Drittel kein Ball der Bernerinnen den Weg ins Tor. Im Gegenteil: Jacqueline Sturny erhöhte in der 37. Minute nach einem präzisen Querpass von Schürch auf 2:0.

Im Schlussdrittel war Ärgeras Sieg nie in Gefahr. Mit einem schönen Sololauf sorgte die klare NLB-Topskorerin Caroline Schürch eine Viertelstunde vor Schluss für die definitive Entscheidung. rb

Ärgera Giffers-Marly – Zulgtal 4:1 (0:0, 2:0, 2:1)

Sporthalle, Giffers. 146 Zuschauer.

Tore: 22. Bapst (Schürch) 1:0. 37. Sturny (Schürch) 2:0. 45. Schürch 3:0. 57. Schilt (Dübi) 3:1. 60. Schürch (Bapst) 4:1.

Ärgera:Lauper; Wyder, Hofmann, Bapst, Schürch, Sturny; Dietrich, Baeriswyl, Buri, Feller, Schwab; Jungo, Vonlanthen, Berti, Sinzig, De Roche, Brügger, Weibel, Stähli, Roux.

Rangliste (je 17 Spiele): 1. Frauenfeld 38. 2. Giffers-Marly 34. 3. Waldkirch-St. Gallen 29. 4. Thun 27. 5. Rümlang 24. 6. Leimental 23. 7. Zugerland 17. 8 Zulgtal 12.

Mehr zum Thema