Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Arno Fasel wird bei seinem Rücktritt aus der Freiburger Chorvereinigung geehrt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am 21. November 2016 hiess Präsident Josef Vonlanthen die Delegierten des Cäcilienverbands Deutschfreiburg in Bösingen willkommen. In seinem Jahresbericht ging er auf einige Schwerpunkte der Verbandsaktivitäten ein. Da waren einerseits Statuten zu überarbeiten und die Organisationsstruktur der Verbandsgremien zu festigen und anderseits die Datenbank der Website auszubauen. Dabei zählte er auf die Tatkraft des Sekretärs Raphael Lottaz, der die Webmaster der Verbandschöre in ihrer Arbeit unterstützte und weiterbildete.

Auch die Fachstelle für Kirchenmusik, die vom CVDF unterstützt wird, hatte dieses Jahr einige Projekte durchgeführt. So fand unter anderem die beliebte Kindersingwoche vom 17. bis 21. Oktober 2016 statt. 36 Kinder führten das Musical «Hochzit in Kana» auf und wussten dabei ein zahlreiches Publikum zu begeistern. Dazu führte die Fachstelle einen (Gross)-Eltern-Kind-Singtag sowie einen Dirigentenkurs durch. Regelmässig lädt die Fachstelle auch Kinderchor-Leitende zum fachlichen Austausch ein. Nach sieben Jahren gibt Simone Cotting die Co-Leitung der Fachstelle ab. Ab Januar 2017 werden Manuela Dorthe und Gisela Murmann die Fachstelle leiten.

An der Delegiertenversammlung wurde speziell Arno Fasel aus Schmitten geehrt: Zwölf Jahre lang vertrat er die Interessen des CVDF in der Freiburger Chorvereinigung (FCV). Er war von Anfang an dabei: 2004 in der vorbereitenden Arbeitsgruppe und 2005 bei der Gründung der Chorvereinigung. Er war das Sprachrohr der Deutschsprachigen. Nebst anderen Aufgaben übersetzte er unzählige Dokumente vom Französischen ins Deutsche. Christian Clément, Präsident der FCV, und Josef Vonlanthen dankten ihm für seine wertvollen Dienste.

Raphael Lottaz ist seit 2009 im Vorstand des CVDF tätig. Von seinem Amt als Sekretär trat er nun zurück. Da kein Nachfolger gefunden werden konnte, bleibt der Sitz vorläufig vakant. Das Amt des Webmasters übt er weiterhin aus.

Mehr zum Thema