Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Art Position: Trotz Krise erfolgreich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Payerne «Wir sind mit dem Ablauf der Ausstellung sehr zufrieden», erklärt Urs von Gunten, der die Art Position gemeinsam mit Veit Wagner organisiert hat. Er schätzt, dass insgesamt rund 2500 bis 3000 Besucherinnen und Besucher den Weg in die Flughafenhalle in Payerne gefunden haben. «Vor allem am Sonntag hatten wir sehr viele Besucher», so von Gunten. Nebst den Besucherzahlen sind die Organisatoren auch mit den Verkaufszahlen zufrieden. «Die Künstler konnten mehr Werke verkaufen als im vergangenen Jahr», sagt von Gunten. Dies sei sehr erfreulich, habe man doch aufgrund der Wirtschaftskrise mit niedrigeren Verkaufszahlen gerechnet.

Auf Standortsuche

Der Valiant Award für den beliebtesten Künstler der Art Position 09 ging an den Berner Franticek Klossner, der das Publikum mit seinen Scherenschnitt-Werken überzeugte. Der Publikumspreis wird seit 2004 an jeder Ausgabe der Art Position verliehen.

Für die nächste Ausgabe der Art Position müssen die Organisatoren einen neuen Standort suchen: Aufgrund neuer Sicherheitsbestimmungen der Armee stehen die Flughafenhallen nicht mehr zur Verfügung. «Wir suchen einen neuen Standort im Gebiet zwischen Bern und Lausanne», erklärt von Gunten. luk

Express

Zeugenaufruf nach einem Unfall

MurtenIn der Nacht auf Sonntag, kurz nach vier Uhr, fuhr ein 28-jähriger Velofahrer auf der Prehlstrasse Richtung Mühleweg. Bei einer Baustelle hatten Unbekannte Signalisationsständer und einen grossen Stein auf die Strasse geworfen. Der Velofahrer übersah die Hindernisse, stürzte und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Die Kantonspolizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu den Personen machen können, welche die Hindernisse auf die Strasse geworfen haben (Telefon 026 305 66 71). njb

Vorschau

Tanznachmittage kommen zurück

Murten Nach der Sommerpause darf im Hotel Schiff in Murten wieder das Tanzbein geschwungen werden. Die Tanznachmittage für Junggebliebene werden vom Verein «Standortentwicklung Murtenseeregion» durchgeführt und finden jeweils mittwochs von 14 bis 17 Uhr statt. Dieses Jahr noch am 19. August, 21. Oktober und am 16. Dezember – inklusive Live-Musik, Kaffee und Kuchen. Voranmeldungen sind erwünscht unter der Nummer 026 670 45 45, aber nicht Bedingung zum Mittanzen. mk

Mehr zum Thema