Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ärztezentrum soll 2014 den Betrieb aufnehmen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die meisten in der Region Schwarzenburg tätigen Hausärzte erreichen bald das Pensionsalter. Diese Tatsache stellt laut dem Schwarzenburger Gemeinderat einen Wendepunkt in der ärztlichen Grundversorgung der Region dar. Gemeinsam mit ortsansässigen Ärzten, dem Spitalnetz Bern und dem Gemeindeverband «Pflege und Betreuung Schwarzenburgerland» hat die Gemeinde deshalb die Initiative für ein Ärztezentrum ergriffen (die FN berichteten). Letzte Woche haben die Verantwortlichen über den Stand der Planung informiert.

 Die Inbetriebnahme des Ärztezentrums ist gemäss Medienmitteilung für den Sommer 2014 vorgesehen. Als Standort wurde die freie Fläche bei der Praxis von Markus Lüdi neben dem Schwesternhaus des Pflegezentrums Schwarzenburg evaluiert. «Der Bedarf an Betriebsfläche ist festgelegt und die Projektierungsarbeiten laufen», schreibt der Gemeinderat. Der definitive Realisierungsentscheid soll im Sommer 2013 fallen. Da bis zur vorgesehenen Inbetriebnahme im Sommer 2014 ein Teil der Schwarzenburger Ärzte bereits in Pension ist, sucht die Gemeinde junge motivierte Fachärztinnen oder -ärzte, die sich im Ärztezentrum niederlassen wollen.

 Kostendeckender Betrieb

Die Finanzierung des Ärztezentrums wird laut Mitteilung im Rahmen des Gemeindeverbands erfolgen. Gegenüber der Berner Zeitung bezifferte Gemeindepräsident Ruedi Flückiger die erste Kostenschätzung auf vier Millionen Franken. Der Betrieb soll durch die Miete der beteiligten Ärzte kostendeckend erfolgen. luk

Mehr zum Thema