Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ärztlicher Notfalldienst

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit Anfang dieses Jahres ist der ärztliche Notfalldienst im Sensebezirk neu organisiert. Neu ist, dass es im Sensebezirk nur noch einen Dienstkreis, einen Notfallarzt und eine Notfallnummer (Tel. 026 418 35 35) gibt.Zwischen 8 und 20 Uhr gelangt der Anruf direkt an den Notfalldienst leistenden Hausarzt. Tagsüber wird der Notfallarzt kontaktiert, wenn der Hausarzt in den Ferien oder in einem Ausbildungskurs weilt. Zwischen 20 und 8 Uhr wird der Notruf ins Spital Tafers umgeleitet, wo der Dienstarzt eine Triage vornimmt. Patienten, welchen es möglich ist, fahren ins Spital, wo sie versorgt werden. Wenn eine hilfesuchende Person einen Hausbesuch benötigt, bietet der Dienstarzt des Spitals Tafers den diensthabenden Notfallarzt auf.Die Neuorganisation war notwendig geworden, weil immer weniger Sensler Ärztinnen und Ärzte – sei es aus Alters- oder aus gesundheitlichen Gründen – zum Notfalldienst verpflichtet sind. Mit der Einführung des neuen Modells erklärten sich wieder 22 der 24 Ärzte bereit, sich an der Notfallversorgung zu beteiligen. ja

Mehr zum Thema