Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Astrid Epiney als Rektorin der Uni nominiert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Plenarversammlung der Universität Freiburg hat gestern Abend schneller als erwartet die Freiburger Rechtsprofessorin Astrid Epiney als offizielle Kandidatin für die Nachfolge von Rektor Guido Vergauwen vorgeschlagen. Dies teilte die Vorsitzende der Versammlung, Bettina Hürlimann-Kaup, unmittelbar nach der Nominierung kurz nach 21 Uhr mit. Die Sitzung fand wie üblich unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Über 250 stimmberechtigte Personen aus allen Bereichen der Universität nahmen an der Nominationsveranstaltung teil. Neben Epiney hatten sich die Professoren Pascal Pichonnaz von der Rechtsfakultät und Titus Jenny von der Naturwissenschaftlichen Fakultät für das Amt beworben und sich dem aufwendigen Auswahlverfahren gestellt. Die Plenarversammlung wird ihren Vorschlag dem Senat unterbreiten. Dieser tagt am 22. Mai. Erfahrungsgemäss wird der vorgeschlagene Kandidat vom Senat gewählt. Der Staatsrat wird die Wahl noch bestätigen. Epiney wäre in einem solchen Fall die erste Frau an der Spitze der Uni Freiburg. Die designierte neue Rektorin wird ihr Amt am 15. Mai nächsten Jahres antreten.

Die FN berichten in ihrer morgigen Ausgabe ausführlicher über die Nomination der neuen Rektorin. fca

Mehr zum Thema