Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Atompolitik bleibt Sache für Spezialisten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Das Freiburger Stimmvolk erhält kein grösseres Mitspracherecht in der Nuklearpolitik. Der Grosse Rat hat eine von der CSP lancierte Volksmotion «Mehr Demokratie in Atomfragen» abgelehnt. Federführend bei dieser Thematik bleibt der Bund, während die Kantone vor allem für Vernehmlassungen zugezogen werden. Der Rat war der Meinung, dass der Staatsrat und beigezogene Spezialisten diese Aufgabe besser erfüllten als das Stimmvolk. Dem Bürger bleibt die Möglichkeit des Referendums, um sich Gehör zu verschaffen.uh

Bericht Seite 2

Mehr zum Thema