Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Aubin-Ersatz: Auf der Suche nach einem Ausländer für 10 bis 15 Spiele

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wie erwartet wird Serge Aubin (Ka), der sich im Playoff-Viertelfinal gegen Servette einen Kreuzbandriss zugezogen hat, bis zum Saisonbeginn am 10. September gegen Biel nicht einsatzbereit sein.

Kein Geld für 5. Ausländer

«Wir rechnen mit einer Rückkehr Aubins Anfang Oktober», sagt Trainer Serge Pelletier, der in seiner Funktion als Sportdirektor auf der Suche nach einem temporären Ersatz ist. «Weil wir nur jemanden für 10 bis 15 Partien brauchen, ist dies kein leichtes Unterfangen.» Der Frankokanadier verhehlt nicht, dass er gerne einen fünften Ausländer für die ganze Saison engagieren würde. Doch dies lässt das Budget nicht zu. «Ziel ist, dass der Ersatz-Ausländer spätestens am 2. August in Freiburg ist, damit er die physischen Tests mit dem Team mitmachen kann», so Serge Pelletier. Das Sommertraining unter der Leitung von Bruno Knutti wird morgen Freitag fürs Erste abgeschlossen. Dann geniessen die Spieler zwei Wochen Urlaub, ehe es nach einer weiteren Woche Konditionbolzen am 4. August aufs Eis geht.

Caron die beste Lösung

Mit von der Partie wird dann auch wieder Goalie Sébastien Caron sein. «Als er nach unserem Saisonende für ein paar Spiele zurück in die NHL zu den Pittsburgh Penguins ging, hatte er eigentlich nicht vor, zu uns zurückzukehren», so Pelletier. «Schliesslich kam er auf uns zu und wir konnten uns auf einen Vertrag über eine Saison einigen.» Pelletier ist überzeugt, dass dies für den Club die beste Lösung ist. «Wirklich starke Schweizer Torhüter waren nicht auf dem Markt. Ich habe einige Diskussionen mit Martin Gerber geführt. Aber er will zurück nach Nordamerika und hat zuletzt auch Angebote russischer Vereine ausgeschlagen.» fs

Mehr zum Thema