Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Auch Anfänger waren an der diesjährigen Alphornkurswoche Schwarzsee dabei

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vom 24. bis 29. September trafen sich in Schwarzsee bereits zum zehnten Mal die Teilnehmer zur Alphornkurswoche, organisiert durch die Alphornschule des Senslers Gilbert Kolly. Teilnehmer aus der ganzen Schweiz waren dabei, sogar die Herrin vom Schloss Auerbach in der Nähe von Heidelberg und ein Heimwehschweizer, der in Guatemala lebt, besuchten den diesjährigen Alphornkurs. 14 Interessierte wurden von den Kursleitern Gilbert Kolly und Didier Noyer täglich in Musiktheorie und praktischen Übungen unterrichtet. Viele schöne Alphornmelodien wurden eingeübt, und bald ertönten Alphornklänge von beachtlichem Niveau über dem Schwarzseetal. Seit Beginn der Alphornkurswochen wurde jedes Mal etwas Spezielles angeboten; diesen September war es ein Alphornkurs für Beginner. Da die Anfänger keine Möglichkeiten haben, einen Intensivkurs zu nehmen, hat die Kursleitung beschlossen, Isabel Perler mit dieser Aufgabe zu betreuen. Fünf Teilnehmerinnen durften mit Isabel eine wunderbare und erfolgreiche Kurswoche erleben. Dank der umsichtigen Mitorganisatorin Andrea Pürro kam neben dem Unterricht auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Den Fondueabend auf der Alp Burlaya, den Seerundgang und das Abschlusskonzert waren Momente, die tief ins Innere gingen.

Mehr zum Thema