Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Auch Freiburg wird zur Kasse gebeten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BERN Der Kanton St. Gallen soll die gesamten 87 Millionen Franken erhalten, die ihm wegen eines Berechnungsfehlers beim Finanzausgleich für das Jahr 2008 entgangen sind. Dies hat der Bundesrat entschieden. Für die Nachzahlung an St. Gallen kommen jene Kantone auf, die wegen des Fehlers zu viel Geld erhielten. Am stärksten davon betroffen ist der Kanton Bern, der «geschenkte» 25 Millionen Franken zurückgeben muss. Der Kanton Freiburg muss in drei Tranchen knapp sieben Millionen zurückzahlen. sda

Bericht Seite 17

Mehr zum Thema