Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Auch im Alter mobil sein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Um die sozialen Kontakte zu pflegen, ist individuelle Mobilität auch im Alter ein unerlässliches Gut. Die neuen Technologien, welche in allen Bereichen Einzug halten, können auf den Zugang zum öffentlichen Verkehr aber gerade für ältere Menschen oftmals erschwerend wirken: Billettautomaten mit berührungsempfindlichen Bildschirmen oder der Kauf von Fahrkarten über das Internet werden rasch einmal zur unüberwindbar scheinenden Hürde.

In den kostenlosen Halbtageskursen «mobil sein und bleiben», welche die Agglomeration Freiburg gemeinsam mit den Gemeinden Bulle, Châtel-Saint-Denis und Romont organisiert, lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Angebote der modernen Mobilität und der neuen Technologien zu nutzen und klug miteinander zu kombinieren. Wie die Raumplanungs-, Umwelt- und Baudirektion in einer Mitteilung schreibt, könnten die Kursteilnehmer «die Mobilitätsmöglichkeiten im Alltag selbstsicherer wahrnehmen und so ihre Bewegungsfreiheit und Unabhängigkeit beibehalten».

Deutsch in Düdingen

Im Kanton Freiburg werden die Mobilitätskurse seit 2011 angeboten und erfreuen sich wachsender Beliebtheit. In diesem Jahr finden die Kurse im Mai erst in Bulle und Châtel-Saint-Denis statt, ehe sie im Herbst in Düdingen (auf Deutsch), in Freiburg und in Romont (auf Französisch) durchgeführt werden. mz

Hotel Bahnhof, Düdingen. Mi., 30. September, 8.30 Uhr bis 12 Uhr.TPF, Louis-d’Affry-Strasse 2, Freiburg. Mi., 30. September, 13.30 Uhr bis 17 Uhr.Anmeldungensind bis zwei Wochen vor dem Kurstag bei Pro Senectute Freiburg telefonisch möglich: 026 347 12 40. Weiter Informationen: www.mobilsein.ch

Mehr zum Thema