Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Auch Schuwey mit Medaillenchancen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der stärksten Besetzung reisen die Schweizer Wintertriathleten an die WM vom Wochenende nach Jaca (Sp). Karin Möbes sowie Christoph Mauch, Iwan Schuwey und Adrian Ruhstaller zählen insbesondere im Team-Wettbewerb zu den Medaillenanwärtern.

Im Gegensatz zu den bisherigen Rennen dieser Saison, die in der Schweiz komplett auf Schnee ausgetragen wurden, wird an den WM das Mountainbike durch das Rennrad ersetzt. Zu absolvieren sind 10 km Laufen, 30 km Radfahren (Höhendifferenz ca. 800 m) und 10 km Langlauf.
Zu den Favoriten gehören der aktuelle Weltmeister Nicolas Lebrun (Fr), der dreifache Europameister Paolo Riva (It) sowie der Spanier Juan Apilluelo. Der Freiburger Schuwey, Dritter beim Europacup-Final vor Wochenfrist im Südtirol, sowie der starke Velofahrer Mauch dürfen auch mit einer Einzelmedaille liebäugeln.

Mehr zum Thema