Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Auderset verpasst an der WM den angepeilten Top-15-Platz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bild Keystone

Die beiden Schweizer Skeleton-Fahrer, Ronald Auderset (18.) und Basil Sieber (26.), haben an der WM in Altenberg die angestrebte Klassierung in den Top 15 verpasst. Dem Freiburger Auderset, bei Halbzeit noch im Soll, fehlten 44 Hundertstel zum 15. Platz. Auf den deutschen Weltmeister Christopher Grotheer verlor Auderset fast fünf Sekunden. Bei den Frauen triumphierte mit Tina Hermann ebenfalls eine Athletin aus Deutschland. Die Titelentscheidung fand ohne die Vorjahres-Zweite Marina Gilardoni statt. Die Schweizerin hatte wegen einer im November erlittenen Hirnerschütterung Forfait gegeben.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema