Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Audiovisuelles Kunstwerk

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Don’t go–Borderline Syndrom» heisst das audiovisuelle Gesamtkunstwerk, das heute Abend im Bad Bonn in Düdingen haltmacht. Die Besucher erwarten eine interaktive Installation sowie zwei Life-Performances von KnoR und Mativa, die soundmässig irgendwo zwischen ambientem Schwingen und technoidem Schritt einzuordnen sind. mz

 Bad Bonn,Düdingen. Fr., 5. Februar, 21.30 Uhr.

 

 Afro-Reggae und Hip-Hop

Der freiburgisch-senegalesische Musiker Amadou Diolo ist mit einem neuen Album mit dem Titel «Humanité» unterwegs und stellt dieses morgen Abend im Nouveau Monde vor. Mit seiner Truppe aus schweizerischen und afrikanischen Musikern macht er erfrischenden Afro-Reggae. Ebenfalls mit neuen Songs präsentiert sich der zweite Act des Abends: der Rapper Kala alias Mathieu Segur. cs

 Nouveau Monde,Alter Bahnhof, Freiburg. Sa., 6. Februar, 21.30 Uhr.

 

 Arabische Musik aus Montreal

Der Kanada-Libanese Radwan Ghazi Moumneh steht mit seinem Projekt «Jerusalem in my Heart» für elektronisch generierte «New Arabic Music», in welcher Folklore und Avantgarde kunstvoll miteinander verschmelzen. Im Rahmen seiner Europatournee steht der Montrealer nächsten Mittwoch in Düdingen auf der Bühne, ehe er mit seiner Entourage in Richtung Basel, Zürich, Amsterdam, London und Paris weiterzieht. mz 

Bad Bonn,Düdingen. Mi., 10. Februar, 21 Uhr.

 

Meistgelesen

Mehr zum Thema