Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Auf dem Gemüsepfad gibt es dieses Jahr humorvolle Karikaturen zu entdecken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Lukas Schwab

Ins«Wir können über uns lachen» – so lautet der Titel der Karikaturenausstellung des Inforamas, die ab sofort und bis Mitte Oktober auf dem Gemüsepfad in Ins zu sehen ist. Über sich selber lachen an der Ausstellung die Gemüseproduzenten, deren Umfeld und Probleme in den Karikaturen aufs Korn genommen werden.

Themen des Gemüsebaus

«Die Zeichnungen zeigen mit einem Augenzwinkern, wo in den vergangenen 15 Jahren im Gemüsebau der Schuh drückte», erklärte Regina Reichmuth, die die Ausstellung konzipiert hat, an der gestrigen Vernissage. Mit viel Witz stellen die Zeichnungen, die durch Kurztexte ergänzt sind, die zentralen Themen der Gemüseproduzenten in den vergangenen Jahren dar. So wird beispielsweise die Zusammenarbeit von Gemüseproduzenten und Grossverteiler oder Ökologie und Biodiversität im Gemüsebau thematisiert.

«Gmüesblatt»-Titelseiten

Die Karikaturen von Alexander Gasser sind zwischen 1994 und 2010 entstanden und wurden im «Gmüesblatt Seeland» veröffentlicht, wo sie jeweils die Titelseite zierten. Die Publikation für Gemüseproduzenten wird von den Fachstellen für Gemüsebau Ins und Grangeneuve herausgegeben und erscheint achtmal jährlich.

Um den Besuchern den Zugang zur Welt der Gemüseproduzenten zu erleichtern, sind die Karikaturen in der Ausstellung nach Themengebieten gegliedert, die jeweils mit einem Begleittext erläutert werden. Für die Gmüespfadbesucher ist mit der Ausstellung eine humorvolle Rast auf der Rundfahrt garantiert.

Mehr zum Thema