Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Auf Ziellinie abgefangen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Auf Ziellinie abgefangen

Tischtennis: Mittelländische Meisterschaft

Gegen Aufstiegsaspirant Solothurn lag Düdingens 1.-Liga-Team bis zum letzten Durchgang in Führung. Dann brachen die Sensler ein.

Vergleicht man das Resultat mit jenem der Vorrunde (2:8-Niederlage), könnten die Sensler durchaus zufrieden sein. Betrachtet man den Spielverlauf, so sieht es wieder anders aus. Die Düdinger starteten gut und gingen nach dem ersten Durchgang mit 2:1 in Führung. Nach dem verlorenen Doppel fingen sich die Freiburger auf und zogen auf 4:3 davon. Im letzten Durchgang hätte also ein Sieg gereicht, um mindestens das Unentschieden zu erreichen. Die Düdinger verloren jedoch allesamt ihre Einzel und wurden in extremis von den Solothurnern abgefangen.

Düdingen IV mit Kantersieg

Zu einem lockeren Sieg kam Düdingen IV in der 4. Liga. Gegen das mit zwei Nachwuchsspielern gemeldete Steffisburg IV gerieten die Düdinger nie in Gefahr. Vor allem die beiden Frauen sicherten dem Team die volle Punktzahl. Marlis Brügger und Daniela Marro holten beim 8:2-Erfolg sieben Siege. Teamkapitän Jean-Pierre Bersier wähnte sich mit seinen Gedanken wohl schon am Flughafen zur anderen Seite der Hemisphäre. Nur so ist es zu erklären, warum der sonst souve-räne Senior gegen zwei D3-Spieler verlor.

Auch Schmitten gewann

Schmitten II (5. Liga) siegte gegen Thörishaus IV mit 6:4, tat sich dabei jedoch schwerer als erwartet. Gegen die zwei Thörishauser Neuverpflichtungen Hussein Mohammadi und Ari Sangana konnte nur Spitzenmann Charles-Etienne De Gasparo gewinnen. Er sicherte seinem Team dank einer guten Leistung die drei Zähler. Auch Ruth Käser und Hans-Ulrich Jau steuerten je einen Einzelsieg zum Erfolg bei. Dank den drei Punkten setzen sich die Schmittener auf dem dritten Platz fest. mm

1. Liga: Düdingen – Solothurn 4:6 (Modoux 2, Neuhaus 2, Stampfli). – Rangliste: 1. Solothurn 10/ 26; 2. Aarberg III 9/25; 3. Thun 9/24; 4. Belp II 9/22; 5. Brügg 9/21; 6. Düdingen 10/18; 7. Aarberg II 9/15; 8. Ittigen 9/14; 9. Münchenbuchsee II 9/11; 10. Wohlensee 9/8.
4. Liga. Gruppe 3: Düdingen IV – Steffisburg IV 8:2 (Brügger 3,5, Marro 3,5, Bersier 1). – Rangliste: 1. Thörishaus III 7/27; 2. Düdingen IV 8/25; 3. Schmitten 7/18; 4. Bern 7/14; 5. Schwarzenburg 7/13; 6. Niederscherli 7/7; 7. Steffisburg IV 7/6; 8. Köniz IV 7/6. Gruppe 4: Wohlensee II – Royal Bern 8:2. – Rangliste: 1. Wohlensee II 8/28; 2. Düdingen III 7/25; 3. Köniz III 7/17; 4. Stettlen IV 7/15; 5. Tiefenau 7/12; 6. Worb III 7/12; 7. Royal Bern 8/5; 8. Regio Moossee III 7/2.
5. Liga. Gruppe 2: Tiefenau II – Worb IV 10:0. – Rangliste: 1. Tiefenau II 9/33; 2. Oberdiessbach II 8/24; 3. Royal Bern II 8/21; 4. Ostermundigen VI 8/17; 5. Langnau II 8/12; 6. Kehrsatz II 8/11; 7. Düdingen VI 8/11; 8. Worb IV 9/10; 9. Steffisburg V 8/9. Gruppe 3: Schmitten II – Thörishaus IV 6:4 (De Gasparo 3,5, Jau 1,5, Käser 1) , Bern II – Schwarzenburg II 10:0. – Rangliste: 1. Stettlen V 7/27; 2. Bern II 8/22; 3. Schmitten II 8/18; 4. Ittigen V 7/15; 5. Niederscherli II 7/14; 6. Thörishaus IV 8/10; 7. Düdingen V 7/8; 8. Schwarzenburg II 8/6.

Mehr zum Thema