Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Auf zu neuen Ufern!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An der Orientierungsschule Tafers sind die beiden Lehrerinnen Eliane Thalmann und Elisabeth Egger sowie Schuldirektor Roman Schwaller verabschiedet worden. Zu Beginn der Feier versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler, das Lehrpersonal sowie verschiedene Vertreter der Behörden in der Mehrzweckhalle. «Für alle drei hatten die Schülerinnen und Schüler ein kleines Geschenk bereit», schreibt die OS Tafers.

Geschenke und gute Wünsche

Nachdem der Schuldirektor allen Schülerinnen und Schülern alles Gute für die Zukunft gewünscht hatte – seine letzten Worte, die er als Schul­direktor an sie richtete – ging es über zum zweiten Teil der Feier. «Die Bühne war dafür zu einer eindrucksvollen Gartenlandschaft umgestaltet worden. Persönliche Geschenke und viele gute Wünsche für die Zukunft standen im Mittelpunkt.» Eliane Thalmann-Rappo war der OS Tafers besonders treu: Ihr ganzes Berufsleben hat sie an dieser Orientierungsschule verbracht. 1982 begann sie ihre Arbeit als OS-Lehrerin, dies in den Fächern Mathematik und Naturlehre. «Als Fachverantwortliche für die Naturlehre hat Eliane Thalmann mit viel Begeisterung und grossem Erfolg vor allem auch auf das Fach Chemie ihr Augenmerk gerichtet», so die OS Tafers. Ausserdem habe sie in vielen Arbeitsgruppen und Kommissionen ihr Wissen eingebracht.

Alle gesund und munter

Die zweite verabschiedete Lehrerin, Elisabeth Egger-Perler, hat sich seit dem Jahr 2000 der integrativen Heilpädagogik verschrieben. «Während der letzten sieben Jahr hat sie mit grossem Einsatz und viel Herzblut auch an der Orientierungsschule Tafers mitgewirkt», teilt die OS Tafers mit.

Der Dritte im Bunde ist Schuldirektor Roman Schwaller: «Alle Kolleginnen und Kollegen bereiteten ihm eine emotionale Abschiedsfeier und gaben ihm die besten Wünsche mit auf seinen weiteren Lebensweg», wie die OS Tafers schreibt. Er wurde verabschiedet von Andreas Maag, Vorsteher des Amts für deutschsprachigen obligatorischen Unterricht, sowie von seinem Nachfolger, dem künftigen Schuldirektor Hubert Aebischer. So schliesst die OS Tafers: «Alle freuten sich darüber, dass die drei den neuen Lebensabschnitt gesund und mit vielen Plänen antreten können.»

kf

 

Mehr zum Thema