Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Aufbahrungshalle ist eingeweiht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Murten Eine golden scheinende Sonne vor blauem Hintergrund: Dieses Bild prägt den Empfangsraum der neuen Aufbahrungshalle an der Deutschen Kirchgasse in Murten. «Es stellt für mich das Symbol der Auferstehung dar», sagte Architekt Paul Philipona an der Einweihung vom Wochenende. Die Umgestaltung sowie der Einbezug des benachbarten «Wäbhüsli» haben rund 630000 Franken gekostet.

Für die Nutzungskosten ist ein Verteilschlüssel errechnet worden. Die Stadt Murten bezahlt 55 Prozent. Die weiteren Nutzergemeinden sind Büchslen, Courgevaux, Courlevon, Galmiz, Gempenach, Greng, Jeuss, Lurtigen, Merlach, Münchenwiler, Muntelier, Ried bei Kerzers, Salvenach und Ulmiz.tb/mk

Mehr Platz für den Abschied: Aufbahrungshalle Murten.Bild tb

Mehr zum Thema