Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Aufhebung der Schonzeit für Pilze gefordert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Roger Schuwey, SVP-Grossrat aus Jaun, beantragt die Aufhebung des kantonal geltenden Pilzsammelverbots vom ersten bis und mit dem siebten Tag jedes Monats. Er stützt sich dabei auf eine Langzeitstudie der Forschungsanstalt für Wald, Wiesen, Schnee und Landschaft (WSL). Diese zeige, dass weder die Zahl noch die Artenvielfalt der Pilze durch das Sammeln beeinflusst würden. Weiter beklagt der Motionär, dass die Pilze sogar ungeniessbar würden, wenn während der Schonzeit ein Wachstumsschub eintrete.

In seiner Antwort rechtfertig der Staatsrat die Beibehaltung der Schonzeit: Die Schweizerische Kommission für die Erhaltung der Pilze empfehle die Massnahme als Vorsorge. Der Staatsrat beruft sich des Weiteren auf die Voralpenkantone Bern und Luzern, in welchen dieselbe Bestimmung gelte, sowie auf die Freiburger Bevölkerung, welche die Massnahme mehrheitlich akzeptiere. Daher empfiehlt der Staatsrat, die vorliegende Motion abzulehnen. mb

Mehr zum Thema