Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Aufhebung des Zebrastreifens in Menziswil sorgt für Unverständnis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Kanton überprüft alle Fussgängerstreifen in einer Tempo-80-Zone und überlegt, sie aufzuheben. Das verlangt eine Richtlinie des Bundes. «Der Streifen gibt dem Fussgänger eine falsche Sicherheit, weil er sich auf sein Vortrittsrecht verlässt», sagt Staatsrat Jean-François Steiert dazu. Infrage gestellt ist unter anderem auch der Zebrastreifen in Menziswil bei Tafers. Die Insel bleibt erhalten, der Fussgänger hat jedoch kein Vortrittsrecht mehr. Der Tafersner Gemeinderat empfindet die Argumente des Kantons als plausibel, ein Anwohner jedoch zeigt sich äusserst besorgt. Seiner Meinung nach müsste die Geschwindigkeit von 80 auf mindestens 60 Stundenkilometer gesenkt werden.

jp

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema