Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Aufsteiger spielen Remis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bei herrlichen Bedingungen startete Ursy besser ins Spiel. Mit dem ersten Angriff reüssierte der quirlige Stürmer Leandro Miguel Carmona Henriques gleich (11.); er entwischte der Heimabwehr und lobbte den herauslaufenden Goalie Christian Piller. Die Antwort vom Tabellenschlusslicht aus Tafers – die Sensler haben allerdings zwei Spiele weniger ausgetragen –, liess nicht lange auf sich warten. Sie kämpften sich zurück in die Partie–die Chancenauswertung liess aber zu wünschen übrig. Sturmtank Arber Gashi scheiterte zweimal kläglich an Yulian Levashki (29., 35.). Als sich bereits alle mit dem 0:1 zur Pause abfanden, startete Durim Seipi nochmals in Richtung Tor und wurde von Panchaud regelwidrig zu Fall gebracht. Dem Unparteiischen blieb keine andere Wahl, als Penalty zu pfeifen: Seipi verwandelte gleich selbst zum hochverdienten Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit konzentrierten sich die beiden Teams vorübergehend auf das Defensivverhalten. Der Gast aus Ursy war die gefährlichere Mannschaft und hatte auch die klareren Torchancen. Carmona Henriques verpasste mehrere Male den Führungstreffer nur knapp. Torhüter Piller rief eine konzentrierte Leistung ab und liess im ganzen Spiel nichts anbrennen. Tafers kämpfte vorbildlich und versuchte über den Kampf zurück ins Spiel zu kommen. Zum Leid des Heimteams blieben klare Chancen aber aus.

Kurz vor Schluss hatte Tafers dann doch die Chance zum Lucky Punch: Kevin Jungo reagierte nach einem Corner jedoch zu langsam und verpasste es, das Leder in das leere Tor zu schieben. Mit der Punkteteilung dürfen sich beide Teams zufriedengeben. Der FC Tafers gibt mit dem Punktgewinn die rote Laterne vorübergehend an Broc ab, das am Samstagabend gegen den FC Kerzers verlor, und darf sich weiterhin Hoffnungen auf den Ligaerhalt machen. Denn mit einem Quäntchen Glück und einer Spur mehr Durchschlagskraft wären auch in diesem Spiel drei Punkte dringelegen.

 

 Tafers – Ursy 1:1 (1:1)

200 Zuschauer.Tore: 11. Carmona Henriques 0:1. 42. Seipi 1:1.

FC Tafers: Piller; Waeber, Stulz, Jungo, Zahno; Spicher (72. Stöckli), Catillaz (87. Messikommer), Haymoz; Seipi (80. Egger), Gashi, Fürst.

FC Ursy: Levashki; B. Panchaud, Petrov, Raboud, Moreira Lopes; Conus (79. Martin), Azizi, Gashi (83. Mottier), Girard ; Georgiev (71. S. Panchaud), Carmona Henriques.

Mehr zum Thema