Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Aufsteller: «Es gibt noch nette Menschen»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Villars-sur-Glâne FN-Leserin Ines Roesch weiss nach einem persönlichen Erlebnis, dass es doch noch nette Menschen gibt. Sie war vor kurzen in Lenzburg und stellte auf der Rückreise fest, dass sie ihre Sonnenbrille irgendwo liegen gelassen hatte. «Ich rief beim zuletzt besuchten Geschäft an, beim Bücher-Antiquariat in Lenzburg, wo allerdings die Brille nicht zu finden war», schreibt sie in ihrem Brief. Sie hatte aber Glück. Die Inhaberin des Antiquariats Pia Vonarburg schlug ihr spontan vor, die Suche auszudehnen. Sie stellte sich zur Verfügung, im von Ines Roesch vorher besuchten Café ein paar hundert Meter vom Geschäft entfernt, nachzuforschen. «Dies, obwohl mir die Inhaberin vorher nicht bekannt war», schreibt sie begeistert. «Eine Viertelstunde später teilte sie mir mit, dass sie selbst die Brille dort abgeholt habe und mir zusenden werde.» Zwei Tage später fand Ines Roesch die Brille in ihrem Briefkasten. «Es gibt sie also doch noch, die netten Menschen!», heisst es am Schluss des Briefes.

Aufsteller gesucht

Haben auch Sie einen Aufsteller der Woche erlebt? Dann schicken Sie diesen an: Redaktion Freiburger Nachrichten, Stichwort «Aufsteller der Woche», Perolles 42, 1700 Freiburg; Fax: 026 4264740 oder E-Mail: fn.redaktion@freiburger-nachrichten.ch – bitte jede Einsendung mit dem Vermerk «Aufsteller der Woche». im

Mehr zum Thema