Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Aus gesundheitlichen und familiären Gründen», leg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Aus gesundheitlichen und familiären Gründen», legt die Christlichsoziale ihr Mandat nieder. Dies hat gestern Donnerstag die Staatskanzlei Freiburg den Medien mitgeteilt.

Grossrätin Charrière war 1998 nach einem Jahr der Legislatur 1997-2001 als Vertreterin der Christlichsozialen Partei des Wahlkreises Saane-Land in den Grossen Rat nachgerückt. Bei den letzten allgemeinen Wahlen 2001 wurde sie auf derselben Liste wiedergewählt. Im Grossen Rat war sie seit Beginn dieser Legislatur Stimmenzählerin-Stellvertreterin.
Erster der Ersatzleute auf der Wahlliste der CSP Saane-Land ist Yves Favre aus Villars-sur-Glâne. Er wird von der Staatskanzlei angefragt, ob er das vakante Mandat übernehmen will.

Meistgelesen

Mehr zum Thema