Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ausbau hat sich bewährt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Das Jahr 2014 stand für den Verein Kindertagesstätte (Kita) Zouber-huet Wünnewil-Flamatt unter dem Motto «Vollbetrieb». Dies bezieht sich einerseits auf den Ausbau und die Belegung, andererseits auf den Betrieb an sich, wie Vereinspräsident Urs Meier gegenüber den FN erklärt. So habe sich die Belegung des neuen Kita-Standortes in Wünnewil auch im Jahr 2014 sehr erfreulich entwickelt. Ende 2013 war die Kita an vier, ab Februar 2014 dann an fünf Tagen pro Woche offen. Seit Ende 2014 sei auch dieser Tag ausgebucht. Auch der Standort Flamatt sei nach einem leichten Rückgang der Belegung 2013 wieder sehr gut ausgelastet gewesen. Ende 2014 waren es 61 Kinder, welche pro Woche die Kitas in Wünnewil und Flamatt besuchten. Insgesamt stehen ihnen je zwölf Plätze in Flamatt und Wünnewil zur Verfügung.

Wie Urs Meier auch an der Mitgliederversammlung vom Mittwochabend den 35 Anwesenden aufgezeigt hatte, konnte das Budget des Vereins dank der finanziellen Unterstützung von Bund, Kanton und Gemeinden ausgeglichen gehalten werden. Ein wichtiger Punkt des vergangenen Vereinsjahrs sei deshalb auch die Erneuerung der Vereinbarung mit den Gemeinden gewesen. «Es konnte eine solide Basis für die nächsten vier Jahre geschaffen werden», freut sich der Präsident über den Vereinbarungsabschluss. Er bildet die Grundlage für die einkommensabhängigen Tarife, welche Eltern mit Wohnsitz in den Gemeinden Wünnewil-Flamatt und Überstorf für die Betreuung ihrer Kinder bezahlen.

«Ein Standortvorteil»

Da die Kita Zouberhuet in diesem Jahr ihr 10-Jahr-Jubiläum feiert, haben am Ende der Versammlung ehemalige Gründungsmitglieder einen kurzen, humorvollen Einblick in die «pränatale» Zeit der Kita gewährt. Zudem dankten die Vertreterinnen der Gemeinden Wünnewil-Flamatt und Überstorf, Marianne Kormann und Isabelle Davet Burri, der Kita «für die sehr gute Arbeit in den letzten zehn Jahren». Sie sei eine Erfolgsstory und ein Standortvorteil. So würden zum Beispiel Neuzuzüger oft nach einer Kindertagesstätte fragen. Das Jubiläum feiert die Kita mit verschiedenen internen und öffentlichen Anlässen. Am Samstag, den 19. September 2015, findet in diesem Zusammenhang ein grosses Kitafest statt. ak

 

Mehr zum Thema