Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ausflug in die Welt der Alten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Für dich erlebt

Autor: Yannick Schaller

Ausflug in die Welt der Alten

Alt und Jung könnten gegensätzlicher nicht sein. Sogar beim Fernsehen, einer Beschäftigung, der beide exzessiv nachgehen, unterscheiden sie sich. Der Lieblingssender der Älteren, SF1, ist für die meisten unter zwanzig Fremdland. Für Sie traue ich mich eine ganze Nacht in jene unbekannte Welt, in das Programm von SF1.

Der Fernsehabend der alten Leute wird mit «Deal or No Deal» mit Roman Kilchsberger eingeläutet. Die Show bietet Spannung, die auch ein Herzschrittmacher problemlos übersteht, und sauberen, staatlich genehmigten Sexappeal, verbreitet durch die Moneygirls. Doch gerade als ich mich mit dem Fernsehprogramm der Alten anfreunde, kommt «Classe politique». Im Prinzip geht es um Politiker, die über alle möglichen Dinge streiten und einander pausenlos ins Wort fallen. Nach drei Stunden erlöst mich die Werbung von meinem Leiden. Erstaunlich, wie unterhaltsam Werbung ohne Schnuffel und seine Jamba-Kollegen sein kann. In «10 vor 10» regen sich die alten Leute über Hip-Hop und dessen Hörer auf. Anschliessend macht sich ein Reporter auf die Suche nach alten Schulkameraden und stellt fest, was wir schon immer ahnten: Früher war alles besser.

Um 22.55 folgt «Kulturplatz». Ich will schreien oder umschalten, oder weglaufen, lass es dann doch bleiben und lerne etwas über Erotik im 18. Jahrhundert. Um Mitternacht, nach einer Filmkritik und einer Spätausgabe der Nachrichten, zeigen sich erste Symptome einer verfrühten Alterung: schwammige Sicht, schmerzende Gelenke (worauf ich ein bisschen Alters-Gymnastik mache), Magenbrennen und geistige Verwirrung. Um 00.10 Uhr beginnt ein Spielfilm namens «Birdseye», leider mit Untertiteln. Zwei Stunden später muss ich mich durch die Wiederholungen von «Deal or No Deal» und «Classe politique» kämpfen.

Einen Helikopterrundflug und einen schmalzigen Western später ist es endlich 6 Uhr, und ich kann Bilanz ziehen. Alt sein, so wie ich es erlebt habe, wird kein Spass. Es warten Schmerzen, Langeweile, Unverständnis und anstrengend viele Informationen. Aber zum Glück gibt’s ja noch den Kilchsberger und seine Moneygirls.

www.sf.tv

Yannick Schaller besucht im 4. Jahr das Kollegium Heilig Kreuz. Er arbeitet in einem Team von Jugendlichen an der Jugendseite der FN mit.

Mehr zum Thema