Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ausgeglichene Zahlen in Gempenach

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Gemeinde Gempenach schliesst ihre Rechnung 2012 bei einem Aufwand von 1,15 Millionen Franken mit einem Ertragsüberschuss von 1900 Franken ab. An der Gemeindeversammlung stimmten die Bürger am Donnerstag dem Planungskredit von 25 000 Franken für die Erneuerung des Wasser- und Abwasser-Leitungsnetzes sowie für die Einführung des Trennsystems zu. Wegen Landverkäufen übersteigt das Finanzvolumen der Rechnung 2012 erstmals die Millionengrenze. Die Erträge wurden in die Reserven übertragen.

Betreffend Fusionen gab es an der Versammlung nichts Neues zu erfahren. «Wir wollen abwarten und sehen, was das neue Schulgesetz bringt», sagte Ammann Jürg Kunz auf Anfrage. «Wenn der ABGRU-Schulkreis nicht mehr weiterexistieren sollte, dann wird sich etwas ändern.» Anlässlich einer Umfrage im letzten Jahr sprach sich die Bevölkerung mehrheitlich für eine Fusion aus. 36 Prozent der Befragten wollen mit den ABGRU-Gemeinden fusionieren, 43 Prozent mit Murten. tb/hs

Mehr zum Thema