Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ausgrabung: Jedes Stück wird dokumentiert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Laut dem Freiburger Stadt- und Monumentalarchäologen Gilles Bourgarel bedeutet eine Ausgrabung immer auch Zerstörung. So wird die Ausgrabungsstätte an der Neustadtgasse nach Abschluss der Arbeiten denn auch für den Bau einer unterirdischen Garage freigegeben. Im konkreten Fall redet Bourgarel darum von einer Rettungsgrabung. «Wir dokumentieren alles bis ins Detail. So bleibt uns immerhin das Wissen erhalten.»

Standort

Die Ausgrabung liegt gegenüber dem ehemaligen Brauhaus Cardinal (Neustadtgasse 20) und neben der ehemaligen Cardinal-Kellerei, welche kürzlich umgebaut worden ist. Auf der Ausgrabungsstätte standen gemäss dem Kadasterplan aus dem Jahre 1874 mal Pferdestallungen der Brauerei. In den letzten Jahren lag das Land – versteckt hinter einer Mauer – praktisch brach. rsa

Mehr zum Thema