Gesundheit 10.04.2016

Erstmals wird Gegengift gegen Bienenstiche getestet

In Brasilien wird erstmals ein Gegengift speziell gegen Bienenstiche getestet. Ab kommender Woche werde das Serum an Menschen ausprobiert, dafür hätten die Behörden grünes Licht gegeben, sagten Forscher der Universität Botucatu am Samstag der Zeitung "O Globo".

Wer in der Region von einer Biene gestochen werde und wo sich Komplikationen zeigen, dem werde in dem Forschungszentrum das Gegengift verabreicht.

Sollte die Wirksamkeit des Serums, an dem schon 15 Jahre gearbeitet wurde, nachgewiesen werden, dann werde ein umfangreicherer Test gemacht, sagte der Mediziner Rui Seabra Ferreira Jr. Erst danach könne erwogen werden, das Mittel als Arznei zu registrieren.

Bislang werden schmerzhafte und mitunter gefährliche Bienenstiche mit Entzündungshemmern und Antiallergika behandelt. Dem brasilianischen Gesundheitsministerium zufolge werden im Land jährlich 15'000 Menschen von Bienen gestochen - in 40 Fällen führt der Stich zum Tod.

SDA