Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ausstellung zeigt Bedeutung der Dunkelheit auf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Naturpark Gantrisch will mit seinem Projekt Nachtlandschaft laut eigenen Angaben das Verständnis für einen nachhaltigen Umgang mit Licht wecken. Teil des Projekts ist auch die Ausstellung «Guet’Nacht», die noch bis Ende Mai in der ehemaligen neuapostolischen Kirche in Kaufdorf zu sehen ist. Wie der Naturpark schreibt, gibt die Ausstellung Denkanstösse und stellt Fragen zum eigenen Umgang mit Licht.

Die Ausstellung ist in verschiedene Räume aufgeteilt. Im Raum «Steinzeit» erfahren die Besucher unter anderem mehr über die Ursprünge des Feuermachens. «Während du schliefst», zeigt Satellitenbilder und Bilder aus der Nacht. «Die Geschichte des Lichts» zeigt den Weg vom Feuer zu den LED-Leuchten auf. Die Besucherinnen und Besucher erfahren in der Ausstellung unter anderem auch, welche Farben Licht annehmen kann und wie sich das Auge auf die Nacht einstellt. Der Raum «nachtaktiv» beschreibt, wie sich Licht auf die Tierwelt auswirkt.

Laut Nicole Dahinden vom Naturpark Gantrisch soll die Ausstellung zu einem späteren Zeitpunkt im Berghaus Gurnigel zu sehen sein.

sos

 

Ehemalige neuapostolische Kirche, Schürmattweg 8, Kaufdorf. Jeden Mittwoch bis am 1. Mai, 16 Uhr bis 20 Uhr; letzter Eintritt 19 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema