Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ausstellungsfläche fast vermietet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Gewerbeausstellung 2004 in Kerzers

Nach der letzten Sitzung des Organisationskomitees der Gewerbeausstellung Kerzers (Gewak) steht fest, dass die vom 16. bis 19. September 2004 stattfindende Ausstellung «zu einem Erfolg werden wird», schreibt dieses in einer Medienmitteilung.

Ausstellungsfläche
fast ganz vergeben

OK-Präsident Hanspeter Bühlmann weist darauf hin, dass die zur Verfügung stehende, gegenüber der letzten Ausstellung im Jahr 1995 um ein Drittel grössere Ausstellungsfläche praktisch vergeben werden konnte. Dies, nachdem das Echo zu Beginn eher etwas zurückhaltend ausgefallen war.
Mit Genugtuung stellte das OK fest, dass die einheimischen Gewerbetreibenden, von wenigen Ausnahmen abgesehen, hinter dieser Ausstellung stehen. Es sehe so aus, dass sie an diesem Anlass, mit welchem das Hundert-Jahr-Jubiläum des Handwerker- und Gewerbevereins Kerzers gefeiert werden soll, den Besuchern signalisieren wollen: «Wir sind da!»
Erstmals beteiligt sich auch die Gemeinde an der Ausstellung.

Das Budget dürfte
eingehalten werden

Mit Hanspeter Bühlmann (Präsident), Bruno Schwander (Vize-Präsident /Unterhaltung), Karin Bratschi (Sekretariat), Kurt Johner (Rechnungswesen), Daniel Raess (Planung), Martin Maeder und Jürg Schenk (Bau), Ruedi Schwab (Berufsbilder/-information), Patrick Hurni (Internet/Unterhaltung) Kurt Tschachtli (Landwirtschaft), Heinz Winkelmann (Energie), Fredy Jakob (Verkehr/Sanität/Polizei), Max Dill (Presse/Propagan-
da), Reto Notz (Wirtschaft), Bernhard Johner (Tombola), konnten inzwischen auch alle Ressorts im Organisationskomitee besetzt werden.

Nachdem er sich bisher bezüglich der Finanzen eher zurückhaltend verhielt, erklärte der OK-Präsident, dass auf Grund der eingegangenen Anmeldungen der Budgetrahmen von
360000 Franken eingehalten werden kann. Informationen über die Gewak sind laufend auf www.gewak.ch zu finden.

Mehr zum Thema