Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Auswandern: Vom Jura nach Südamerika

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Grossvater von Laura Scheidegger, Bürger von Lützelflüh, ist im Jura aufgewachsen. 1908 wanderte die elfköpfige Familie nach Südamerika aus. Massenarmut, Hungersnot und Arbeitslosigkeit zwangen damals viele Familien zu diesem Schritt. Auch die Inflation nach dem Ersten Weltkrieg und die Machtübernahme der Nazis sowie die Judenverfolgung führten zu weiteren Auswanderungswellen in Europa. Menschen, die früh genug die Gefahr erkannten, über die nötigen finanziellen Mittel und die berufliche Flexibilität verfügten, verliessen das Land damals mehr oder weniger freiwillig.

Notabene: Nova Friburgo wurde von 261 Familien (rund 1700 Immigranten) gegründet, die bereits zwischen 1819 und 1820 aus der Schweiz nach Brasilien auswandert waren. Die ersten Immigranten waren alle Freiburger. il

Mehr zum Thema