Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Auszeichnung für Holz Zollhaus AG

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Coop verleiht Natura-Preis 2006

«Die Firma Holz Zollhaus AG ist einer der innovativsten Betriebe der Schweizer Holzbranche.» Dieser Satz ist nicht etwa eine Selbstbeweihräucherung des Holzbauunternehmens aus dem Sense-Oberland, sondern steht so im Mediencommuniqué des Grossverteilers Coop vom Donnerstag. Alle zwei Jahre zeichnet Coop mit dem Natura-Preis besondere soziale oder ökologische Leistungen seiner Lieferanten aus.«Für uns hat dieser Preis eine besondere Bedeutung», sagt Jürg Wyss, Leiter Marketing und Verkauf bei der Holz Zollhaus AG. Er durfte die Auszeichnung an der Geschäftspartnertagung von Coop am Donnerstag in Basel entgegennehmen. Es sei schon ein besonderes Gefühl gewesen, als Vertreter eines KMU aus einer Randregion in Anwesenheit von grossen Firmen wie Bosch, Lego oder Rivella geehrt zu werden.Die Holz Zollhaus AG liefert für die Oecoplan-Linie von Coop Holz für den Do-it-yourself-Bereich; Leisten, Täfer, Dachlatten, Schaltafeln und vieles mehr. Bereits im Frühling vor zwei Jahren erhielt das Unternehmen das Label «natureplus» (die FN berichteten) – dies als erstes europäisches Unternehmen, wie Coop schreibt.Laut einer eigenen Medienmitteilung vom Freitag verwendet die Holz Zollhaus AG nahezu ausschliesslich FSC-zertifiziertes Holz. Gemäss Jürg Wyss prüft eine unabhängige Gesellschaft jährlich die ganze Verarbeitungskette, bevor ein Produkt das Label FSC (Forest Stewardship Council) erhält. «Es geht dabei sinnbildlich darum, dass für jeden gefällten Baum als Ausgleich ein neuer gepflanzt wird», erklärt Wyss. Das in Zollhaus verarbeitete Holz stamme zu 80 Prozent von Schweizer Wäldern, fügt er hinzu.

Zustupf für die Mitarbeiter

Die Preissumme von 30 000 Franken soll zum grössten Teil an die Mitarbeiter gehen. «Wir stehen bei den Grossverteilern unter ständigem Preisdruck und konnten daher in den letzten zwei Jahren die Löhne nicht mehr gross anpassen», sagt Wyss.Die Holz Zollhaus AG macht einen Jahresumsatz von etwa 14 Millionen Franken und beschäftigt 34 Mitarbeiter. Eine oder zwei zusätzliche Stellen soll es geben, sobald die geplante Lagerhalle steht. Die Fertigstellung des 5-Millionen-Projekts (siehe FN vom 25. Juli) ist laut Wyss für den Frühling 2007 vorgesehen. hi

Mehr zum Thema