Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Autafond und Belfaux: Erneute Abstimmung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Fusion zwischen Autafond und Belfaux muss den Bürgerinnen und Bürgern der beiden Gemeinden noch einmal zur Abstimmung vorgelegt werden. Dies ist das Ergebnis einer Krisensitzung, die am Montag Oberamtmann Nicolas Deiss und das Fusionskomitee abgehalten haben. Das Problem ist, dass die Gemeindeversammlung des kleinen Autafond letzte Woche nicht nur Ja gesagt hat zur Fusion (FN vom 1.7.), sondern auch alle Steuerschulden der Bürger für 2003 gestrichen hat. «Diese Entscheidung der Gemeindeversammlung ergibt ein Budget-Ungleichgewicht, das gesetzlich nicht erlaubt ist», sagte Deiss. Ein solcher Steuererlass wäre nur möglich, wenn die Gemeindereserven den Fehlbetrag auffangen könnten. Dies sei aber nicht geschehen.

Le Glèbe will Ammann Chassot behalten

Der Gemeinderat von der Saanebezirkler Gemeinde Le Glèbe behält «völliges Vertrauen» in seinen Ammann Claude Chassot. Letzten Dienstag habe der Ammann und Grossrat seine Ratskollegen von der fristlosen Kündigung als Lehrer in der Sonderschule des Greyerzbezirks informiert, teilte die Gemeinde mit.

Mehr zum Thema