Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Autofahrer wegen Irrfahrt gebüsst

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Staatsanwaltschaft hat einen Mann wegen schwerer Verletzung der Verkehrsregeln verurteilt. Der 26-Jährige war am SlowUp vom 30. April 2017 auf einer gesperrten Strasse gefahren. Er hat die Fahrt trotz des signalisierten Fahrverbots fortgesetzt, auch als ihm mehrere Velofahrer, darunter viele Kinder, entgegenkamen. Die bedingte Geldstrafe lautet auf 30 Tagessätze zu 110 Franken, mit einer Probezeit von zwei Jahren. Er muss eine Busse von 800 Franken und die Verfahrenskosten von 301 Franken bezahlen.

im

Mehr zum Thema