Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Autolenker fährt Hund tot und sucht das Weite

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Völlig unerwartet musste ein Hund am Samstagnachmittag in Bulle während eines Spaziergangs seine letzte Reise antreten. Das Tier war mit seinem Halter zwischen 17 und 17.30 Uhr in Bulle auf der Route de Riaz unterwegs. In der Nähe des Giratoire du Cimetière wollten Herr und Hund auf einem Fussgängerstreifen die Strasse überqueren. Ein Autofahrer, der einen grossen beigen Wagen fuhr, verweigerte den beiden jedoch den Vortritt. Der Fahrer schaffte es dabei nicht mehr, ein Ausweichmanöver durchzuführen. Es kam deshalb zu einer Kollision zwischen dem Wagen und dem Hund. Wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte, wurde der Hund dabei so schwer verletzt, dass er an den Folgen der Blessuren starb. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls und den Lenker des beigen Wagens, sich unter der Telefonnummer 026 305 20 20 bei der Kantonspolizei zu melden. hw

Mehr zum Thema