Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Autoschaden wegen überschwemmter Strasse – Wer zahlt?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ich bin bei starkem Regen mit meinem Wagen auf teilweise überschwemmten Strassen gefahren. Dabei nahm die Elektronik meines Autos Schaden. Zahlt die Teilkaskoversicherung? F.H.

Die Teilkaskoversicherung deckt Elementarschäden, die unmittelbar durch die Naturereignisse Erdrutsch, Felssturz oder Steinschlag, Hochwasser, Überschwemmung, Sturmwind, Hagel, Lawine und Schneedruck entstehen. Beispielsweise, wenn ein parkiertes Auto wegen eines übergehenden Bachs durch Wasser und Geröll beschädigt oder ein Auto bei der Fahrt durch einen Stein getroffen wird. Befährt ein Lenker jedoch überschwemmte Strassen und erleidet das Fahrzeug dabei einen Wasserschaden, so übernimmt die Teilkaskoversicherung den Schaden nicht. Dieser Schaden ist nicht unmittelbar auf das Elementarereignis zurückzuführen, sondern darauf, dass Sie absichtlich überschwemmte Strassen befahren haben.

Vollkasko deckt den Schaden

Wenn Sie über eine Vollkaskoversicherung verfügen, ist der Schaden gedeckt. Ausser der Versicherer macht Grobfahrlässigkeit geltend. Aus Sicherheitsgründen raten wir Ihnen, überschwemmte Strassen nicht zu befahren. Selbst bei Geländewagen ist Vorsicht am Platz. Die Wassertiefe und die Stärke der Strömungen werden oft unterschätzt.

Ratgeber Versicherung

Mehr zum Thema