Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bäckerin aus Gurwolf gewinnt Preis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

PULLY Am Final der Westschweizer und Tessiner Bäcker-Meisterschaften vom vergangenen Samstag, 21. März, in Pully hat sich für den Kanton Freiburg Carmen Maeder, wohnhaft in Gurwolf, im 3. Rang klassiert. Sie hat ihre Lehre in der Bäckerei Aebersold in Murten absolviert und arbeitet auch immer noch dort.

Gewonnen hat den Wettbewerb Sylvie Despont, welche den Kanton Neuenburg vertrat. Auf dem zweiten Platz klassiert hat sich Adrien Charlet aus dem Kanton Wallis. Die Wettbewerbsteilnehmenden mussten in fünf Stunden ein freies Thema wählen und dazu unter anderem ein Brot sowie Patisserie kreieren. Teilnehmen durften nur die Lernenden mit den besten Abschlüssen im Jahr 2008.

Leila Emre im Bereich Detailhandel auf Platz zwei

Der Wettbewerb wurde vom Westschweizer Bäcker- und Konditorenverband organisiert. Er fand zum achten Mal statt.

Ein zweiter Wettbewerb fand im Bereich Detailhandel statt. Für den Kanton Freiburg gewann Leila Emre den zweiten Platz. Sie hat eine Lehre in der Confiserie Blanc in Bulle absolviert und arbeitet immer noch in diesem Betrieb. ca

Mehr zum Thema