Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bad Schönbrunn

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Neues Konzept

Vor zehn Jahren erhielt das Bildungshaus unter der Federführung von Zen-Meister Pater Niklaus Brantschen ein neues Konzept und einen neuen Namen: Lassalle-Haus. Der Name stammt vom Jesuitenpater und Zen-Lehrer Hugo E. Lassalle, der als Vermittler zwischen östlichem und westlichem Denken galt (1898-1990).

Der 39-jährige St. Galler Lukas Niederberger, der Philosophie und Theologie studiert hat, ist seit zwei Jahren Direktor des Bildungshauses.

Über 150 Kurse

Mehr zum Thema