Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Baeriswyl erreicht in Tampere den Gerätefinal

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Kunstturnen Am vergangenen Donnerstag flogen Nadia Baeriswyl (Düdingen) und Nadia Mülhauser (Wünnewil) nach Tampere (Fi) an einen internationalen Vorwettkampf, wo im Juli das EYOF (European Youth Olympic Festival), die Jugendolympiade, stattfindet. Dieser Wettkampf war einer von drei Qualifikationswettkämpfen, an denen entschieden wird, welche drei Turnerinnen ab Jahrgang 1994 an diesem Wettkampf teilnehmen und die Schweiz vertreten werden.

Mülhauser reichte es nicht

Bei den Qualifikationswettkämpfen an allen vier Geräten waren 51 Turnerinnen ab Jahrgang 90 aus acht Ländern am Start. Nadia Baeriswyl und Nadia Mülhauser gelangen der Boden und der Sprung optimal, nicht so aber der Schwebebalken und der Stufenbarren, wo sie beide Stürze in Kauf nehmen mussten. Baeriswyl konnte sich auf dem fünften Rang für den Bodenfinal qualifizieren, wo nur gerade die acht ersten der Qualifikations-Rangliste starten durften. Sie konnte sich im Gerätefinal noch einmal steigern und zeigte eine gute Leistung, welche mit der Note 13.200 belohnt wurde. Dies reichte ihr für den ausgezeichneten dritten Schlussrang. Für Mülhauser reichte es nicht ganz für einen Gerätefinal.

Die weitere Schweizerin Sara Catanzaro (Aargau) qualifizierte sich für die Gerätefinals am Sprung und am Boden, welche sie beide auf dem zweiten Rang abschloss. Sarah Dilascia, ebenfalls Aargau, erreichte den Final am Schwebebalken, wo sie schlussendlich Siebte wurde. ch

Mehr zum Thema