Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bahnhofzentrum: Keine Angst vor grossem Kundenrückgang

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Anfang wird die Neugier sicher gross sein, und es kann zu einer Verlagerung kommen. Aber mit dem Umbau der Coop, dem umfassenden Angebot und dem Standort des Bahnhofzentrums haben wir keine Angst, dass wir einen grossen Kundenrückgang verbuchen müssen», so der Kommentar von Benno Oberson, Präsident der Vereinigung Bahnhofzentrum Düdingen, zum Zuzug der Migros. «Die Migros ist sicher ein Konkurrent mehr, doch sie kann auch eine Bereicherung für das Düdinger Gewerbe sein», erklärt Ober-son. So würden die treuen Migroskundinnen und Migroskunden nun im Dorf einkaufen. «Ich bin sehr froh, dass die Migros mitten im Dorf gebaut hat», sagt er.

Für Patrik Schaller, Präsident des Gewerbevereins Düdingen, ist klar, dass die bestehenden Geschäfte durch das Migros-Zentrum einem gewissen Druck ausgesetzt sind. «Es wird sicher eine Umverteilung geben», so Schaller. Aus dem Echo aus der Bevölkerung schliessend, sei der Zuzug der Migros jedoch für viele ein Wunsch.

Das neue Zentrum wird am Abend jeweils erst um 19 Uhr schliessen. «Wir sind in Diskussionen, ob das Bahnhofzentrum in Zukunft eine halbe Stunde länger geöffnet sein wird», sagt Benno Oberson. Aldi und Lidl sieht er nicht als Konkurrenten zum Bahnhofzentrum an. «Sie bauen nicht im Dorf und ziehen nicht die gleiche Kundschaft an.» ak

Meistgelesen

Mehr zum Thema