Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bald ein neues Schulreglement für die Stadt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Generalratsmitglieder Gisela Kilde (GLP) und Jean-Frédéric Python (CVP) wollten vom Freiburger Gemeinderat wissen, wie er die Elternräte an Schulen einführen werde. Seit dem 1. August 2015 ist das neue kantonale Schulgesetz in Kraft. Schulkommissionen gibt es seither nicht mehr; Elternräte sollen sie ersetzen. Jede Gemeinde legt den Umgang mit den Elternräten selber fest; dies bis am 1. August 2018. Schuldirektorin Antoinette de Weck (FDP) sagte am Dienstagabend im Generalrat, eine Arbeitsgruppe habe ein Vorprojekt für ein Reglement erarbeitet. So schlägt die Arbeitsgruppe vor, dass ein grosser Rat mit Vertreterinnen und Vertretern aus jeder Schule sowie ein Rat an jeder Schule geschaffen werden: Dies garantiere die Kohärenz unter den verschiedenen Schulen der Gemeinde.

Das Reglement wird in das neue Schulreglement der Stadt Freiburg integriert. Dieses soll dem Generalrat im Februar unterbreitet werden, so de Weck. Postulantin Gisela Kilde zeigte sich teilweise zufrieden mit der Antwort: Sie hätte gerne mehr darüber erfahren, wie die Gemeinde Eltern zum Mitmachen in den Räten motivieren will.

njb

Mehr zum Thema