Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bald fährt der Ortsbus los

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bald fährt der Ortsbus los

Versuchsphase für Murten und Umgebung

Am 25. August nimmt der Ortsbus für Murten, Muntelier, Merlach und Greng seinen Betrieb auf. Die Versuchsphase für dieses Projekt dauert drei Jahre.

Von PATRICK HIRSCHI

Dass der Start für den Betrieb dieser neuen Autobuslinie mit dem Schulbeginn zusammenfällt, ist kein Zufall. «Der bestehende Schulbus wird in den Ortsbus integriert», sagte Brigitte Laubscher, Gemeinderätin von Greng und Mitglied der Arbeitsgruppe Ortsbus, an einer Presseorientierung am Dienstag in Murten. Der Fahrplan ist gemäss Laubscher an den Wochentagen vor allem auf die Schulzeiten ausgerichtet, aber auch auf die Pendlerverbindungen vom Bahnhof Murten nach Bern und Freiburg. Am Samstag ist der Fahrplan leicht modifiziert, und am Sonntag fährt vorderhand noch kein Bus. Auch an den Abenden ist die Linie jeweils nicht mehr in Betrieb.

Kanton beteiligt sich

Dank dem Ortsbus wird die Gemeinde Greng erstmals an das Netz des öffentlichen Verkehrs angeschlossen. Aus diesem Grund beteiligt sich der Kanton für den Streckenabschnitt Greng-Merlach mit 30 Prozent am erwarteten Defizit. Den Rest teilen sich die vier beteiligten Gemeinden. Während der Versuchsphase wird mit Kosten von 280 000 Franken pro Jahr gerechnet.

Zu den Erwartungen hinsichtlich Anzahl Fahrgäste und Einnahmen konnte die Arbeitsgruppe keine Angaben machen. Garantiert seien die 70 Kinder aus Greng und Merlach, welche täglich mit dem Bus zur Schule fahren würden, erklärte Hansruedi Scheidegger, Gemeinderat von Merlach. Die beiden Gemeinden übernehmen die Kosten für das Jahresabonnement dieser Kinder.

Langfristige Planung in Muntelier

Obwohl der Fahrplan in erster Linie auf die Bedürfnisse der Schüler und Pendler von Greng und Merlach ausgerichtet sei, habe man sich auch in Muntelier zu einer Beteiligung am Versuchsprojekt entschieden, sagte Gemeinderat Johannes Brunner. Einen Schulbus gab es in Muntelier bisher nicht. Weil die Gemeinde aber wachse, müsse man jetzt schon prüfen, ob sich die Einführung eines Schülertransportes eines Tages aufdrängen würde. Brunner verwies im Übrigen auf die Tatsache, dass Muntelier dank der Bahnhaltestelle bereits an den öffentlichen Verkehr angeschlossen ist.

Murtens Gemeinderat Josef Haag betonte, dass die Buslinie nicht allen Wünschen gerecht werden könne. Aber es sei zumindest ein Anfang. Und gewisse Aussenquartiere von Murten seien ja bereits an die Buslinien von Düdingen bzw. von Gümmenen nach Murten angeschlossen.

Die Ortsbuslinie wird von den TPF betrieben. Ausführendes Unternehmen ist die Murtner Transportfirma Wieland. Für die Linie wird ein Bus mit 70 Steh- und Sitzplätzen eingesetzt. Die Arbeitsgruppe habe sich für die TPF entschieden, weil diese im Bereich Linienbetrieb viel Erfahrung mitbringe, erklärte Josef Haag. Und Wieland habe man gewählt, weil diese Firma bereits das Know-how für Schülertransporte mitbringe. Weil es sich beim Projekt um eine dreijährige Versuchsphase handelt, habe die Arbeitsgruppe den Busbetrieb nicht öffentlich ausgeschrieben. Dazu sei sie erst verpflichtet, sobald der Ortsbus definitiv eingeführt werden sollte.

Anstoss kam während Expo.02

Die Idee für das Projekt Ortsbus entstand während der Expo.02. Damals verkehrten von Muntelier nach Merlach. Diese seien nicht nur von den Besuchern, sondern auch von den Einheimischen benutzt worden, erzählte Brigitte Laubscher. Verschiedentlich seien die Gemeinden daraufhin angefragt worden, ob diese Busse nicht beibehalten werden können.

Im Frühling 2003 begann die Arbeitsgruppe zusammen mit kantonalen Ämtern und Transportunternehmen, ein Konzept für den Ortsbus zu entwickeln. Im Herbst 2004 wurde dieses von den vier beteiligten Gemeinden genehmigt.

Gemäss Josef Haag hatte Murten bereits im Jahr 1988 einen Ortsbus versuchsweise eingeführt. Nach wenigen Wochen sei der Betrieb damals aber wieder eingestellt worden.
Zu Beginn gratis

Der Ortsbus verkehrt von Greng via Merlach, Schwimmbad Murten, Bahnhof, Pra Pury, Berntor, Migros nach Muntelier Dorfmatt und zurück. Die Fahrpläne sind bei allen Haltestellen angeschlagen. Sie können auch auf den Gemeindeverwaltungen von Murten, Merlach, Greng und Muntelier sowie beim Bahnhof Murten bezogen werden.

Der Einheitstarif für eine Einzelfahrt beträgt Fr. 2.80. Das Jahresabonnement für Erwachsene kostet 495 Franken. Die Einzelbillette werden im Bus gelöst; Abonnemente verkauft die TPF in Freiburg.

Am Samstag, 27. August, von 10 bis 12 Uhr stehen beim Bahnhof sowie beim Berntor in Murten Informationsstände. Dort kann man sich über die neue Buslinie informieren. Die Gemeinden offerieren bei dieser Gelegenheit ein Apéro. Ausserdem verkehrt der Bus in der Zeit vom 25. bis 31. August gratis. hi

Mehr zum Thema