Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bangen um das Burgquartier

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Schliessung der Zähringerbrücke und das Parkplatzproblem im Burgquartier beschäftigten die Sektion Stadt von Gastro Freiburg auch gestern wieder in ihrer Generalversammlung. «Wenn sich bewahrheiten sollte, dass die Schliessung der Zähringerbrücke mehr Probleme schafft als löst und zudem zu einem Problem für die Mobilität wird, dann wird man wohl eine Wiedereröffnung ins Auge fassen müssen», sagte Roland Blanc, Präsident der städtischen Sektion von Gastro Freiburg. Zudem bemängelten einzelne Mitglieder die Kommunikation der Behörden mit ihrem Verband.

Parole zum 18. Mai

Die Annahme der SVP-Initiative «Gegen Masseneinwanderung» bedauert Gastro Freiburg. Die Gastronomie sei auf Arbeitnehmende aus dem Ausland angewiesen, so Muriel Hauser, Präsidentin von Gastro Freiburg. Zudem riet Hauser den Mitgliedern, am 18. Mai gegen die Mindestlohninitiative zu stimmen.

Schliesslich präsentierte der Vizepräsident Roland Chervet den Anwesenden die neue Internetseite von Gastro Freiburg. Diese diene sowohl zu Werbezwecken als auch zur internen Information.

Mehr zum Thema