Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bargeldlos Zahlen mit neuen Karten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Die Xa SA aus Givisiez will die dazu notwendigen Terminals liefern

Ab Januar 2005 soll in ganz Europa, später weltweit, ein neues System von Debit- und Kreditkarten auf den Markt kommen. Ein Computerchip tritt an die Stelle des heute verwendeten Magnetstreifens. Damit wollen die drei Riesen Europay, Mastercard und Visa die Sicherheit der Karten erhöhen.

Eine neue Kartengeneration erfordert neue Lesegeräte. Allein in der Schweiz müssen rund 80000 Zahlungsstationen ersetzt werden, beim Grossverteiler wie im Dorfladen. Ein Markt mit Zukunft, befand das Informatikunternehmen Aufirex SA aus Givisiez. Vor zwei Jahren begann man mit der Entwicklung einer neuen Station, vor zehn Tagen wurde für deren Vertrieb eine neue Gesellschaft gegründet: die Xa SA. Sie peilt 30 Prozent des geschätzten Marktvolumens von 157 Millionen Franken an und will 30 bis 60 neue Stellen schaffen.

Meistgelesen

Mehr zum Thema